E-learning für Handballschiedsrichter
Site Overlay

Beobachtungs-Kriterien

Kriterien der Beobachtung

Spielgedanke /Vorteil
8 Punkte sehr gut: absolut klare Linie über die gesamte Spielzeit, positive Beeinflussung durch exzellente Vorteilsauslegung, Fehlerfreie Leistung bei einer Vielzahl schwieriger Spielsituationen; mindestens zwei Hauptgruppenmerkmale sollen positiv benannt werden.
7 Punkte fast sehr gut: Überzeugende Spiellinie, klar erkennbare Vorteilsauslegung, nahezu fehlerfreie Leistung in schwierigen Spielsituationen; mindestens ein Hauptgruppenmerkmal soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: Durchgehend klare Linie des Spielverständnisses und der Vorteilsauslegung (z. B. 1. und 2. HZ); nahezu fehlerfreie Leistung mit kaum schwierigen Situationen.
5 Punkte noch gut: Durchgehend klare Linie mit kaum erkennbaren Fehlern oder Einzelfehlern; mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
4 Punkte befriedigend: Mehrheitlich, überwiegend klare Linie mit mehreren, tendenziell erkennbaren Fehlern (im Verhältnis zu allen Entscheidungen); mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal (z.B. Schnelle Mitte, aber ohne Torerfolg).
3 Punkte noch befriedigend: Erkennbare Linie (auch falsche), Fehlerhäufung aus mehreren Hauptgruppenmerkmalen (mehrfacher Pfiff beim Torwurf ohne Torerfolg und schnelle Mitte).
2 Punkte ausreichend: Unklare Linie, deutliche, sich mehrfach wiederholende Fehler aus mehreren Mängelhauptgruppen (Anziehen bzw. Nachlassen der Häufigkeit der Entscheidungen, Torerfolge mit Fehlern).
1 Punkte mangelhaft: Stark schwankend nicht erkennbare Linie, störende Einwirkung auf das Spiel
0 Punkte ungenügend: Kein Spielverständnis, keine Vorteilsauslegung, fehlerhafte Auslegungen, krasse Regelfehler mit Spielbeeinflussung

Stürmerfoul
8 Punkte sehr gut: richtungsweisend, anspruchsvolles Spiel, alle Entscheidungen richtig, Linie nachvollziehbar, Hauptgruppenmerkmal sollen positiv herausgehoben werden.
7 Punkte fast sehr gut: fehlerfrei, geringere Anforderungen, alle Entscheidungen richtig; Linie nachvollziehbar; Hauptgruppe soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: tendenziell fehlerfrei; anspruchsvolles Spiel, keine signifikanten Fehler, Linie nachvollziehbar.
5 Punkte noch gut: mit geringen Mängeln, geringere Anforderungen, wenige signifikanten Fehler, nachvollziehbare Linie, Mangel in einer Hauptgruppe soll benannt werden.
4 Punkte befriedigend: mit geringen Mängeln, wenigen signifikanten Fehler, überwiegend nachvollziebare Linie, Mangel in einer Hauptgruppe ist zu benennen.
3 Punkte noch befriedigend:  Fehlerbehaftet, anspruchsvoll, mehrere signifikante Fehler, Linie mit unterschiedlicher Beurteilung, zwei oder mehr Mängel in einer Hauptgruppe
2 Punkte ausreichend: Fehlerbehaftet, geringe Anforderungen, mehrere signifikante Fehler, unterschiedliche Beurteilungen, zwei oder mehr Mängel in Hauptgruppen, Ungleichbehandlung der Mannschaften.
1 Punkte mangelhaft: deutlich nicht regelgerecht, anspruchsvoll, überwiegend signifikante Fehler, unterschiedliche Beurteilung, zwei oder mehr Mängel in Hauptgruppen
0 Punkte ungenügend: deutlich nicht regelgerecht,geringe Anforderungen, überwiegend signifikante Fehler,unterschiedliche Beurteilung, zwei oder mehr Mängel in Hauptgruppen

Strafmaß
8 Punkte sehr gut: absolut klare Linie über die gesamte Spielzeit, positive Beeinflussung durch exzellentes Strafmaß, fehlerfreie Leistung bei einer Vielzahl schwieriger Spielsituationen; mindestens zwei Hauptgruppenmerkmale sollen positiv benannt werden.
7 Punkte fast sehr gut: Überzeugendes Strafmaß, klar erkennbare Regelauslegung, nahezu fehlerfreie Leistung in schwierigen Spielsituationen; mindestens ein Hauptgruppenmerkmal soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: Durchgehend klare Linie der Progression (z. B. 1.und 2. HZ); nahezu fehlerfreie Leistung mit kaum schwierigen Situationen.
5 Punkte noch gut: Durchgehend klares Strafmaß mit kaum erkennbaren Fehlern oder Einzelfehlern; mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
4 Punkte befriedigend: Mehrheitlich, überwiegend klares Strafmaß mit mehreren, tendenziell erkennbaren Fehlern (im Verhältnis zu allen Entscheidungen); mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal
3 Punkte noch befriedigend:  Erkennbare Linie (auch falsche), Fehlerhäufung aus mehreren Hauptgruppenmerkmalen.
2 Punkte ausreichend: Unklare Linie, deutliche, sich mehrfach wiederholende Fehler aus mehreren Mängelhauptgruppen (Anziehen bzw. Nachlassen der Häufigkeit der Entscheidungen)
1 Punkte mangelhaft: Stark schwankende, nicht erkennbares Strafmaß, störende Einwirkung auf das Spiel.
0 Punkte ungenügend: Fehlerhafte Auslegungen, krasse Regelfehler mit Spielbeeinflussung.

Spielen des Balles
8 Punkte sehr gut: Hervorragend und fehlerfrei
7 Punkte fast sehr gut: Konsequente Anwendung und Auslegung
6 Punkte gut: Unauffällige Auslegung
5 Punkte noch gut: Nicht durchgehend konsequente Anwendung und Auslegung
4 Punkte befriedigend: Unklare und uneinheitliche Linie
3 Punkte noch befriedigend:  Deutliche Mängel erkennbar
2 Punkte ausreichend: Keine Linie in Anwendung und Auslegung
1 Punkte mangelhaft: Massive Regelfehler, dringende Nachschulung
0 Punkte ungenügend: Spielabbruch, SRWechsel (nur theoretischer Natur).

Betreten des Torraums
8 Punkte sehr gut: absolut klare Linie über die gesamte Spielzeit, positive Beeinflussung durch exzellente Regelauslegung, fehlerfreie Leistung bei einer Vielzahl schwieriger Spielsituationen;
Min. 2 Hauptgruppenmerkmale sollen positiv benannt werden.
7 Punkte fast sehr gut: Überzeugende Spiellinie, klar erkennbare Regelauslegung, nahezu fehlerfreie Leistung in schwierigen Spielsituationen; mindestens ein Hauptgruppenmerkmal soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: Durchgehend klare Linie des Regelauslegung (z.B. 1. und 2. HZ); nahezu fehlerfreie Leistung mit kaum schwierigen Situationen
5 Punkte noch gut: Durchgehend klare Linie mit kaum erkennbaren Fehlern oder Einzelfehlern; mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
4 Punkte befriedigend: Mehrheitlich, überwiegend klare Linie mit mehreren, tendenziell erkennbaren Fehlern (im Verhältnis zu allen Entscheidungen); mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
3 Punkte noch befriedigend:  Erkennbare Linie (auch falsche), Fehlerhäufung aus mehreren Hauptgruppenmerkmalen.
2 Punkte ausreichend: Unklare Linie, deutliche, sich mehrfach wiederholende Fehler aus mehreren Mängelhauptgruppen (Anziehen bzw. Nachlassen der Häufigkeit der Entscheidungen).
1 Punkte mangelhaft: Stark schwankend nicht erkennbare Linie, störende Einwirkung auf das Spiel.
0 Punkte ungenügend: fehlerhafte Auslegungen, krasse Regelfehler mit negativer Spielbeeinflussung.

7 – Meter
8 Punkte sehr gut: absolut klare Linie über die gesamte Spielzeit, positive Beeinflussung durch exzellente Regelaus-legung, fehlerfreie Leistung bei einer Vielzahl schwieriger Spielsituationen (auch nicht gegebene 7m); min. Zwei Hauptgruppenmerkmale sollen positiv benannt werden.
7 Punkte fast sehr gut: Überzeugende Spiellinie, klar erkennbare Regelauslegung, nahezu fehlerfreie Leistung in schwierigen Spielsituationen (auch nicht gegebene 7m); mindestens ein Hauptgruppenmerkmal soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: Durchgehend klare Linie des Regelauslegung (z.B. 1. Und 2. HZ); nahezu fehlerfreie Leistung mit kaum schwierigen Situationen.
5 Punkte noch gut: Durchgehend klare Linie mit kaum erkennbaren Fehlern oder Einzelfehlern; mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
4 Punkte befriedigend: Mehrheitlich, überwiegend klare Linie mit mehreren, tendenziell erkennbaren Fehlern (im Verhältnis zu allen Entscheidungen); mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
3 Punkte noch befriedigend:  Erkennbare Linie (auch falsche), Fehlerhäufung aus mehreren Hauptgruppenmerkmalen.
2 Punkte ausreichend: Unklare Linie, deutliche, sich mehrfach wiederholende Fehler aus mehreren Mängelhaupt-gruppen (Anziehen bzw. Nachlassen der Häufigkeit der Entscheidungen).
1 Punkte mangelhaft: Stark schwankend nicht erkennbare Linie, störende Einwirkung auf das Spiel.
0 Punkte ungenügend: fehlerhafte Auslegungen, krasse Regelfehler mit negativer Spielbeeinflussung.

Passives Spiel
8 Punkte sehr gut: Fehlerfreie Anwendung / Ausführung, positive Einwirkung aus das Spiel (SR agieren).
7 Punkte fast sehr gut: Nahezu fehlerfreie Anwendung / Ausführung, positive Einwirkung aus das Spiel (SR agieren).
6 Punkte gut: Einzelfehler, SR reagieren korrekt auf Spielsituationen
5 Punkte noch gut: Einzelfehler, SR reagieren überwiegend korrekt auf Spielsituationen
4 Punkte befriedigend: Wiederholungsfehler, SR reagieren überwiegend korrekt auf Spielsituationen, keine Spielbeeinflussung
3 Punkte noch befriedigend:  Fehlerwiederholung, SR-Linie ist schwankend, tlw. negative Einwirkung auf das Spiel.
2 Punkte ausreichend: Fehler in der Anwendung / Ausführung, unklar Linie mit negativer Auswirkung auf das Spiel
1 Punkte mangelhaft: Ständige Fehler in der Anwendung und negative Auswirkung auf das Spiel.
0 Punkte ungenügend: Offensichtliche Regelunkenntnis mit negativer Auswirkung auf das Spiel.

Weitere Regeln
8 Punkte sehr gut: absolut klare Linie über die gesamte Spielzeit, positive Beeinflussung durch exzellente Regelauslegung, fehlerfreie Leistung bei einer Vielzahl schwieriger Spielsituationen;
min.2 Hauptgruppenmerkmale sollen positiv benannt werden.
7 Punkte fast sehr gut: Überzeugende Spiellinie, klar erkennbare Regelauslegung, nahezu fehlerfreie Leistung in schwierigen Situationen; mindestens ein Hauptgruppenmerkmal soll positiv benannt werden.
6 Punkte gut: Durchgehend klare Linie des Regelauslegung (z.B. 1. und 2. HZ); nahezu fehlerfreie Leistung mit kaum schwierigen Situationen.
5 Punkte noch gut: Durchgehend klare Linie mit kaum erkennbaren Fehlern oder Einzelfehlern; mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
4 Punkte befriedigend: Mehrheitlich, überwiegend klare Linie mit mehreren, tendenziell erkennbaren Fehlern (im Verhältnis zu allen Entscheidungen); mindestens eine negative Tendenz (Fehlerhäufung) in einem Hauptgruppenmerkmal.
3 Punkte noch befriedigend:  Erkennbare Linie (auch falsche), Fehlerhäufung aus mehreren Hauptgruppenmerkmalen.
2 Punkte ausreichend: Unklare Linie, deutliche, sich mehrfach wiederholende Fehler aus mehreren Mängelhauptgruppen (Anziehen bzw. Nachlassen der Häufigkeit der Entscheidungen).
1 Punkte mangelhaft: Stark schwankend nicht erkennbare Linie, störende Einwirkung auf das Spiel.
0 Punkte ungenügend: fehlerhafte Auslegungen, krasse Regelfehler mit negativer Spielbeeinflussung.

Persönlichkeit der Schiedsrichter
8=9 Punkte sehr gut: Vorbildhaft, stark positiver Einfluss auf alle Beteiligten
7 Punkte fast sehr gut: Souverän, keine signifikanten Schwachpunkte, jederzeit Akzeptanz bei allen Beteiligten
6 Punkte gut: Souverän, keine signifikanten Schwachpunkte, große Akzeptanz bei allen Beteiligten
5 Punkte noch gut: Sicher, erkennbare Schwachpunkte, Mängel in einer Hauptgruppe
4 Punkte befriedigend: bedingt unsicher, ein Schwachpunkt mit Einfluss, einen Mangel in einer Hauptgruppe
3 Punkte noch befriedigend: unsicher, mehrere Schwachpunkte mit Einfluss, zwei oder mehr Mängel in einer Hauptgruppe
2 Punkte ausreichend: negativ,mehrere Schwachpunkte mit starkem Einfluss,zwei oder mehr Mängel in Hauptgruppen
1 Punkte mangelhaft: stark negativ, mehrere signifikante Schwachpunkte mit starkem Einfluss, zwei oder mehrere Mängel in Hauptgruppen
0 Punkte ungenügend: stark negativ, mehrere sehr deutliche Schwachpunkte mit starkem spielentscheidenden Einfluss, zwei oder mehrere Mängel in mehreren Hauptgruppen

Zusammenarbeit der Schiedsrichter
8=9 Punkte sehr gut: vorbildlich positiv
7 Punkte fast sehr gut: auffällig mängelfrei
6 Punkte gut: nahezu fehlerfrei (gut)
5 Punkte noch gut: Vereinzelte Mängel ohne Tendenzen
4 Punkte befriedigend: Mehrere Fehler mit Tendenzen
3 Punkte noch befriedigend:  Mehrere Fehler mit Tendenzen, negativer Spieleinfluss
2 Punkte ausreichend: Aufgabenteilung nicht erkennbar
1 Punkte mangelhaft: Grundsätzlich gegensätzlich
0 Punkte ungenügend: offener Streit, theoretischer Natur

Einflußnahme/Kommunikation
8=9 Punkte sehr gut: Positiv über 60 min; Handzeichen, Pfiffe, verbale Hinweise an Spieler Bank, klare Gestik
7 Punkte fast sehr gut: stimmiger Gesamtauftritt ; kleine Gestiken erkennbar
6 Punkte gut: stimmiger Gesamtauftritt
5 Punkte noch gut: Einzelfehler erkennbar; Handzeichen, monotone Pfiffe, kleine Gestiken fehlen
4 Punkte befriedigend: Handzeichen mehrmals unklar; übertriebene Gestik
3 Punkte noch befriedigend:  Fehler häufiger bei  Handzeichen/Pfiff; Auftreten entweder zu „leise“ oder „exzentrisch“
2 Punkte ausreichend: Umgang mit Spielern/Bank nicht positiv; einige/öfter falsche Handzeichen
1 Punkte mangelhaft: durchgehend falsche Handzeichen; theatralische Gestik; Pfiffe werden oft nicht wahrgenommen
0 Punkte ungenügend: Grundsätzlich fehlende oder falsche Kommunikation und Verweigerungs-haltung.

Spielleitung insgesamt
8=9 Punkte sehr gut: Gestaltung eines sportlichen Events; Die SR haben dafür gesorgt, dass das Spiel von allen Beteiligten positiv wahrgenommen wurde.
7 Punkte fast sehr gut: In der Gesamtlinie eine erkennbare positive Spielbeeinflussung
6 Punkte gut: eine erkennbare positive Spielbeeinflussung; Gesamtlinie: richtiges Maß bei Autoritätsperson vs. Mitwirken der am Spiel; nachvollziehbare Linie im Regelwerk; Auftreten
5 Punkte noch gut: Solide Spielleitung; dem Spiel angemessene, nachvollziehbare Spielleitung ohne tendenzielle Mängel; die Linie wird von den Mannschaften erkannt und grundsätzlich akzeptiert
4 Punkte befriedigend: In einer Mängelhauptgruppe tendenzielle Fehler erkennbar ohne Spielbeeinflussung, tendenzielle Fehler: Es ist erkennbar, dass diese Umsetzung immer praktiziert wird; die Wahrnehmung der Mannschaften
hat keinen Einfluss
3 Punkte noch befriedigend: In mehreren Mängelhauptgruppen tendenzielle Fehler erkennbar,ohne Spielbeeinflussung
2 Punkte ausreichend: Vermehrt Fehler mit Spielbeeinflussung; Bevorzugung einer Person; Einheitlichkeit im Team; keine erkennbare Linie
1 Punkte mangelhaft: Fehler mit nachwirkender Spielbeeinflussung; Parteilichkeit, Linientreue
0 Punkte ungenügend: In allen Kriterien keine erkennbare Linie; die SR zeigen sich überfordert; sie sind nicht in der Lage, das Spiel angemessen zu leiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up Heiko Meischt