E-learning für Handballschiedsrichter
Site Overlay

Pro & Contra für Headset !

Pro und Contra für das Headset in der Ausbildung und Gespannsförderung

Der Landesverband hat nicht viel Geld übrig, um sich die teuren Headsets anzuschaffen. Darum habe ich mir diese Form der Kommunikation ausgedacht. Mein Wunsch wäre es, dieses in die Ausbildung der Anwärter und Junggespanne mit einfließen lassen zu können. Ich habe es 3 bis 4 mal hier im HHV auf Landesebene mit meinem Ex-Partner Peter G. ausprobiert. Das Feedback der Mannschaften war durchweg positiv aber noch ungewohnt. Daraufhin erfolgte ein Verbot für Alle im HHV. Schade!
Um ein möglichst sachlich gerechtes Bild zu erzeugen, habe ich hier folgende Aussagen, Hinweise und Verwendungsmöglichkeiten eines Handys mit Flatrate und Bluetooth, in Kurz-Textform aufgeführt:

Vorteile:

  • problemloses Kommunizieren mit dem SR-Partner und auch der Coach kann mithören und passende Hilfsansätze in der 3er Konferenz mitteilen. Auf keinen Fall sollte der Coach z.b. Einfluss auf progressive Entscheidungen nehmen. ( Mein Wunsch: Ich hätte gerne einen Erfahrungsaustausch mit dem DHB)
  • sicheres Verhalten bei 50:50-Entscheidungen durch SR-Feedbackgespräch – Beispiel, Passives Spiel: Ansage zur Anzahl der Pässe, kongruente Handzeichen dazu – Beispiel, Taktische Ansagen: Kreisläufer klammert häufig, Kreisspieler läuft oftmals durch den Torraum usw.
  • souveränes Team-Auftreten, Ausstrahlungskraft der Entscheidungen und Akzeptanz bei allen teilnehmenden Akteuren, Offiziellen und Zuschauern
  • gelungene Außendarstellung und positive Rückmeldung von den Vereinen
  • selbst wenn nicht alle SR-Teams damit ausgestattet sind, hat keine Mannschaft Nachteile im Spielablauf und den SR-Entscheidungen. Mit Headset werden die SR-Entscheidungen allerdings transparenter und aussagekräftiger.
  • für SR-Teams, die keine Aufstiegsambitionen haben, eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen Equipment
  • zur Schulung bei SR-Neulingen und leistungsorientiertes Coaching von der Seitenlinie.
  • zur Findung von Einzelschiedsrichtern zu SR-Teams
  • zur Niveauanpassung leistungsunterschiedlicher SR-Partner
  • Kompetenz der SR wird gesteigert, wovon alle Beteiligten profitieren
  • Angriffsflächen auf SR werden dadurch enorm verringert.
  • günstige Anschaffungskosten (ca.25-30€ im Netz, verschiedene Anbieter)
  • junge SR sind von dieser Möglichkeit begeistert und somit näher ins Handballspiel integrierbar. Sie bleiben am Ball.
  • Handball-Spaßfaktor steigt mit zunehmender Anwendung des Headsets

Nachteile:

  • etwas schlechtere Tonqualität als beim Telefonieren ohne Bluetooth
  • leicht verzögerter Tonempfang bei Bluetooth aber mit normalen kabelgebundenen Sprechzeug keine Probleme
  • Akku wird schneller leer, deshalb vorher sinnvollerweise vollladen
  • bei nicht einheitlicher Anwendungsmöglichkeit des Headsets, innerhalb eines SR-Leistungskaders, sind eventuelle Nachteile für Teams ohne Headset möglich
  • Aufstiegschancen werden geschmälert, wenn nicht alle SR-Teams damit ausgestattet sind
  • ältere SR-Teams stehen allzu oft technischen Hilfsmitteln und ihren Einsatzmöglichkeiten skeptisch gegenüber, was sich in negativer Kritik und Ablehnung niederschlägt

Fazit:

Stellt man alle Vor- und Nachteile gegenüber, kommt man sehr schnell zu einem klaren Ergebnis:
Der Nutzen eines Headsets ist deutlich effizienter, als alle hier dargestellten Nachteile. Bleibt zu hoffen, dass die Verbände flexibler auf diese neue Technik eingehen, Lösungen erarbeiten und nicht mit bequemen Verboten reagieren, die der Sportart Handball abträglich sind.
Wie heißt noch ein bekannter Ohrwurmsong: Alles verboten….

2 thoughts on “Pro & Contra für Headset !

  1. Moin Sven,
    Es wäre toll, wenn man dies einführen würde, aber die Hürde ist recht groß. Mein Versuch es für die Anwärter -Gespanne und – einzelschiris ausprobieren zu dürfen, wäre ein Riesen Schritt für uns alle.
    So ein Bluetoothkopfhörer gibt es ab ca 25 Euro oder es gehen auch die normalen Ohrstöpsel mit Sprechfunktion, wobei du dann das Kabel unter dem Trikot durchführen mußt. Ich hatte die teuren von Dr. Beat und Peter Nonameprodukt. Was uns positiv überraschte war, dass du die Pfeife des Partners im Ohr kaum wahrnimmst. Das übersteuert dermaßen, das hörst du nicht. Leider ist aber z.b in der Halle MümmelmannsBerg fast kein Handyempfang.
    Also, es gäbe einiges noch zu testen, aber darüber sollte man auch reden können und nicht alles abblocken. Innovation ist für die Zukunft die Devise!! LG Heiko

  2. Moin Heiko
    Wäre doch toll so etwas mal ausprobieren zu dürfen.
    Mit welchen Geräten(Headset) habt ihr schon gute Erfahrung gemacht.
    Ich kann mir vorstellen,das uns diese Technik um einiges weiter bringt.
    Sportlichen Gruss
    Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up Heiko Meischt