E-learning für Handballschiedsrichter
Site Overlay

KHV Lübeck

IHF REGELEXPERTE JÜRGEN SCHAROFF

wurde als Referent vom Kreishandballverband Lübeck in die Hansestadt eingeladen, um über interessante Themen zu berichten:

  • Vorstellung von der IHF geplanter Regeländerungen, die jedoch zunächst in verschiedenen Verbänden auf unterschiedlichen Kontinenten eine Saison getestet werden sollen.

Vorgesehen sind Änderungen in den Bereichen

  • Anzahl der Pässe nach Vorwarnzeichen
  • Schutz des Torwarts vor Kopftreffern
  • Änderungen hinsichtlich der Regelbestimmungen zum Anwurf für die obersten nationalen
  • Diverse Klarstellungen und Hinweise zu einzelnen Regelbereichen, die die bestehenden Guidelines und Interpretationen ergänzen werden. Entsprechende offizielle Veröffentlichungen der IHF sind rechtzeitig vor Beginn der nächsten Saison zu erwarten.

Videoschulung zu Stolpersteinen in den aktuellen Guidelines:

– Welche Merkmale und Kriterien sind in den neuen Guidelines zur Regel 8:10c hinsichtlich einer Abstandsverletzung bei einem Freiwurf enthalten.

– Was ist beim Vorwarnzeichen nach dem 6. Pass besonderes zu beachten. Welche Möglichkeiten hat der dann ballbesitzende Spieler? Was sind die in den Schulungshilfen enthaltenen Voraussetzungen für die Gewährung eines zusätzlichen Passes? Wie oft sind diese Bestimmungen in einem Angriff anwendbar?

– Passives Spiel – Besondere Fälle, die zur Aufhebung des Vorwarnzeichens führen müssen

– Schwierigkeiten bei der Anwendung der aktuellen Guidelines zur IHF Erl. 6c! Wie weit fasst die IHF die Anwendung dieses Regelhinweises? Muss schon eine Wurfhandlung zu erkennen sein?

– Kopftreffer und Torerfolg beim 7-m-Wurf! Die Schiedsrichter müssen sich entscheiden. Disqualifikation gemäß Regel 8:7d und Torerfolg gemäß Regel 9:2 schließen sich gegenseitig aus!

Jürgen hat uns eine spannende internationale Reise durch die Regelwelt präsentiert.
Der Dank geht nicht nur an Jürgen Scharoff und den Organisatoren unseres KHV-Lübeck, sondern auch an den inzwischen neunzigjährigen und ehemaligen Satzungenpapst des DHBs Horst-Günter Schneider, welcher sich zu seinem Geburtstag finanzielle Mittel und die Umsetzung dieses besonderen Tages gewünscht hatte.

Eine gelungene Veranstaltung mit großem Mehrwert 

Scroll Up